Bibliothekszweigstelle Repelen fördert Lesen

Bibliothekszweigstelle Repelen fördert Lesen
Bild: © Pressestelle Stadt Moers
Weitere Bilder:
Moers. (pst) Interaktiv und sehr munter ging es bei der Lesung der Kinderbuchautorin Lucy Scharenberg am Donnerstag, 9. November, in der Bibliothekszweigstelle Repelen zu (Foto: pst). Sie hat an dem Vormittag Auszüge aus ihren Büchern der Reihe „Humphrey Hase“ für alle 2. und 3. Schulklassen der Regenbogenschule Moers-Meerfeld präsentiert. Die 41-Jährige schreibt bereits seit ihrer Kindheit und hat nach der Geburt ihrer ersten Tochter das Hobby zum Beruf gemacht. Ein Grund dafür war auch die Unzufriedenheit mit den Geschichten mancher Kinderbücher. „Ich habe mich dabei ertappt, wie ich beim Vorlesen improvisiert habe“, erläutert die ausgebildete Erzieherin. Daraus sind nun im Laufe der Jahre 14 eigene Titel geworden. Bei ihren Lesungen setzt die Autorin auf interaktive Elemente, um das junge Publikum „bei der Stange zu halten“. „Es ist auf jeden Fall spannender und lebendiger vor Kindern zu lesen, aber sie sind auch kritischer.“
 
Kinder profitieren von Leseförderung
Lucy Scharenberg ist bereits das zweite Mal in Repelen zu Gast gewesen, da bereits die erste Lesung ein voller Erfolg war. „Wir arbeiten sehr früh an der Leseförderung. Das kommt den Kindern sehr zugute“, erläuterte Zweigstellenleiter Volker Kuinke. Die regelmäßigen Autorenbegegnungen sind ein Teil der Leseförderungsaktivitäten der Einrichtung. Die Begegnungen mit den Schriftstellern wecken die Leselust bei jungen Menschen und unterstützen so die Freude an Literatur und den Umgang mit Sprache. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Sparkasse am Niederrhein, dem Friedrich-Bödecker-Kreis NRW und der Regenbogenschule Moers-Meerfeld. Finanziert wird die Autorenbegegnung zum Teil über Mittel der Bibliothek Moers, zum anderen Teil über den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. Dieser erhält die Zuschüsse vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.