Bürgermeister besuchte SonnenMax in der Moerser Altstadt

Moers. (pst) Direkt zum offiziellen Start am Freitag, 24. März, besuchte Bürgermeister Christoph Fleischhauer das neu angesiedelte Unternehmen SonnenMax in der Oberwallstraße. Begleitet wurde er von den städtischen Wirtschaftsförderern Jens Heidenreich und Frank Putzmann. Die Firma ist spezialisiert auf die Maßanfertigung von Sonnensegeln, Seilspannmarkisen für Terrassendächer und Wintergärten, stellt aber auch Balkonsichtschutz und Polsterauflagen her. Sie ist vor sechs Jahren im Keller des Inhabers Christian Kalpin gestartet. „Damals hätte ich nicht damit gerechnet, dass es einmal so gut läuft“, berichtete der junge Unternehmer den Gästen. Neben seinem Gewerbe arbeitet der gelernte Möbeltischler als Erzieher beim Neukirchener Erziehungsverein. Bei SonnenMax sind aktuell drei Mitarbeitende tätig.

Hochwertige Stoffe verarbeitet

Durch den Umzug in die Handelsimmobilie konnte die Partnerschaft mit der Schneiderei Kamiran´s in der Burgstraße erweitert werden. Dort werden die Stoffe zugeschnitten und genäht. Extra für den Austausch des Materials ist zwischen den beiden Häusern ein Durchbruch in der Wand entstanden. Über die Internetseite bedient SonnenMax Kunden in ganz Deutschland und sogar in manchen europäischen Ländern.
„Besonders bei der Farbauswahl heben wir uns von vielen Mitbewerbern ab“, erläuterte Kalpin. Die hochwertigen Outdoor-Stoffe sind nach „Oeko-Tex Standard 100“ zertifiziert und ausschließlich in Deutschland verarbeitet. Geliefert werden sie aus den Niederlanden. Das Stadtoberhaupt freute sich nicht nur über die Neuansiedlung in der Altstadt und die ungewöhnliche Partnerschaft der beiden Betriebe, sondern auch dass Christian Kalpin und seine Verlobte Sarah Zibell bei dem demnächst anstehenden privaten Umzug Moers treu bleiben wollen.

Die Firma SonnenMax ist in der Oberwallstraße 55 zu finden. Bestellungen sind auch über die Internetseite http://www.sonnenmax.de möglich.

 

Kunden die diesen Beitrag gelesen haben, haben auch angesehen: