Durch „Tagtool“ wurde Bürgermeister Fleischhauer zum Hundebesitzer

Durch „Tagtool“ wurde Bürgermeister Fleischhauer zum Hundebesitzer
Bild: © Pressestelle Stadt Moers
Weitere Bilder:
Moers. (pst) Die „City Kunterbunt" machten zehn Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren beim Tagtool-Workshop des städtischen Kinder- und Jugendbüros. Leider verdarb der Dauerregen am Samstag, 7. Oktober, den Plan, die Ergebnisse des „Licht-Graffitis“ an verschiedenen Orten der Innenstadt zu präsentieren. Die Gäste konnten sich aber im Kinder- und Jugendbüro von den kreativen Ideen der Kids überzeugen. Mit iPads hatten sie tagsüber zunächst viele Fotos von Gebäuden und Gegenständen gemacht. Die Kooperationspartner Mathias Plenkmann und Christian Spieß („Lichtgestalten“) erklärten die Software „Tagtool“. Danach wurde gezeichnet, Bilder bearbeitet und das Ganze animiert. So entstanden bewegte Geschichten. Eine handelte von einem Spürhund, der eine Kartoffel aus einem Briefkasten am Neumarkt rettete. In einer anderen war ein Hund treuer Begleiter von Bürgermeister Fleischhauer, mit dem er einen Tag lang durch die Stadt zog. „Tagtool passt gut zu unserem Themenfeld ‚Neue Medien und Jugendmedienschutz‘. Die Kinder lernen einen kreativen und vielfältigen Umgang mit iPad und Co.“, erklärt Mark Bochnig-Mathieu vom Kinder- und Jugendbüro. „Wir wollen das Projekt im nächsten Jahr gerne wiederholen - mit etwas Wetterglück in der Innenstadt.“
 
Bildzeile 1: Auf dem iPad haben die Jungen und Mädchen die Geschichte entwickelt. (Foto: pst)
Bildzeile 2: Die Präsentation war eigentlich an verschiedenen Orten der Innenstadt geplant. Wegen des Dauerregens wurde sie ins Kinder- und Jugendbüro verlegt. (Foto: pst)