: : Fitnessroute 

Läufern geht jetzt ein Licht auf - Stadt Moers, ENNI und MTV richten Laufstrecken im Park ein

In die Trainingsklamotten springen, die Laufschuhe schnüren – und dann los. Ein paar Kilometer joggen, den Körper fit halten und dabei die Natur genießen. Laut des Magazins Fit for Fun gehen rund 18 Millionen Deutsche regelmäßig joggen. Auch in Moers gehören Läufer zum Stadtbild dazu. Dafür, dass sie nun im Freizeit- und Schlosspark noch bessere Bedingungen für ihr Hobby vorfinden, haben die ENNI Energie & Umwelt (ENNI), die Stadt Moers und der Moerser Turnverein (MTV) gesorgt.

Gemeinsam haben sie die sogenannten ENNI-Fitnessrouten eingerichtet. Dort finden Einsteiger und Fortgeschrittene ideale Trainingsmöglichkeiten für jede Jahreszeit – und das komplett öffentlich. „Vor allem die lang ersehnte beleuchtete Laufstrecke wird viele Anhänger finden. So können die Aktiven auch im Winter bis spät abends oder schon morgens um sechs ihrem Hobby nachgehen“, sind sich ENNI-Geschäftsführer Stefan Krämer, Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Sportdezernent Hans-Gerhard Rötters und Andreas Stiller, Erster Vorsitzender vom MTV, einig. Gemeinsam haben sie die Strecke getestet, im Laufschritt eine Runde gedreht und anschließend den Daumen hoch gehalten: „Dieses Angebot ergänzt den Sport-Standort Solimare ideal.“

Die vier Fitnessrouten für Läufer, Walker und Spaziergänger sind farblich gekennzeichnet und starten allesamt am Eingang zum Park zwischen der neuen Großsportanlage „In den Filder Benden“ und dem Solimare. Ein hier installierter Streckenplan zeigt den Aktiven, wo es lang geht: Dabei führt die drei Kilometer lange blaue Strecke bis zur van-Gogh-Brücke. Auf der fünf Kilometer langen grünen Route erreichen die Läufer die Minigolfanlage, auf der 6,8 Kilometer langen roten Route nehmen sie dabei noch den Schlosspark mit. Die gelbe Fitnessroute, die kürzeste, ist die beleuchtete. Sie führt auf 1,5 Kilometern rund um die neue Sportanlage, die der MTV und der Grafschafter Spielverein (GSV) gemeinsam nutzen.

Hans-Gerhard Rötters hat es vor allem die beleuchtete Strecke angetan: „Niemand joggt und walkt gerne im Dunkeln, wo man stolpern kann und ein ungutes Laufgefühl entwickelt. Und die meisten wollen natürlich auch nicht auf den öffentlichen Straßen laufen, die wegen des Untergrundes nur bedingt zum Joggen und Walken geeignet sind.“ Die Idee der beleuchteten Laufstrecke am Solimare entstand im Rahmen der Ausgestaltung des Sportentwicklungsplans der Stadt Moers. Sie sorgte im Zuge der Neugestaltung der Platzanlagen vorausschauend für die Beleuchtung, die einen sehr niedrigen Verbrauch hat.

„Die beleuchtete Laufstrecke und das Vereinsgebäude sind auch die beiden letzten Bausteine des zweiten Bauabschnitts. Mein Dank gilt der hervorragenden Leistung des Fachdienstes Sport, der die neue Großsportanlage in Kooperation mit dem Fachdienst Grünflächen geplant hat", erläutert Bürgermeister Fleischhauer. Er hat das Vorhaben als Vorsitzender des Stadtsportverbandes von Anfang an intensiv begleitet. Die Stadt holte sich zwei Partner mit ins Boot: Der MTV plante die Laufstrecken und betreut sie zukünftig. Die ENNI kümmerte sich derweil um die Ausschilderung und Vermarktung der Strecken. Insgesamt 50 Hinweisschilder zeigen den Läufern den Weg und markieren die Abzweigpunkte zu den verschiedenen Routen. „Bei der Größe und Gestaltung der Schilder haben wir natürlich auch die Interessen der Denkmalschützer beachtet“, erklärt Stefan Krämer. Andreas Stiller lädt nun alle Moerser dazu ein, auf den neuen Routen für den ENNI Schlossparklauf am 25. April 2015 zu trainieren. Der MTV wird die Streckenführung dafür entsprechend anpassen. Parallel dazu plant der MTV mit Unterstützung der ENNI für nächstes Jahr ein weiteres Highlight, das diese Bezeichnung im wahrsten Sinne des Wortes verdient: den Run4Light. „Mit diesem Lauf wollen wir zukünftig die Beleuchtung und die Wartung der Strecken finanzieren“, so Stiller.


Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Produkten)