Neue Führungskräfte für das moers festival

Moers. (pst) Gute Nachrichten für die Zukunft des moers festivals: Die Moers Kultur GmbH als Veranstalterin hat am Montagabend, 28. November, zwei neue Führungskräfte vorgestellt. Der Musiker, Produzent und Kurator Tim Isfort startet am 1. Dezember als künstlerischer Leiter des renommierten Festivals für improvisierte Musik. Geschäftsführer der Kultur GmbH wird zum 1. Januar 2017 Claus Arndt, der hauptberuflich bei der Stadt Moers arbeitet. Er ist wie seine Vorgänger nebenamtlich tätig. Über den Beschluss des Aufsichtsrats, Arndt zum Geschäftsführer zu bestellen, muss abschließend der Rat in seiner Sitzung am Dienstag, 29. November, entscheiden. Carmen Weist, Vorsitzende des Aufsichtsrates der Moerser Kultur GmbH, sowie der Erste Beigeordnete und Kulturdezernent Wolfgang Thoenes freuten sich, dass zwei ausgewiesene Experten und Kenner des moers festivals für die Tätigkeiten gewonnen werden konnten.
 
Geist des Festivals weiterführen
Tim Isfort ist in Moers aufgewachsen und wurde durch das moers festival musikalisch stark beeinflusst. „Mein wichtigstes Ziel ist, den Geist des Festivals weiterzuführen. Moers stand und steht für die musikalische Suche nach dem Neuen. Auch mit mir wird es die aktuellsten Strömungen der modernen Musik geben“, erläutert Isfort. Dabei muss für ihn die Qualität der Künstler stimmen. Zudem möchte er das Festival für die Moerserinnen und Moerser erlebbarer und präsenter in der Stadt machen.
Nach dem Kontrabass-Studium an der Folkwang Hochschule für Musik und am Konservatorium in Arnheim gründete der neue künstlerische Leiter 1995 das „Tim Isfort Orchester“. Parallel arbeitet er als Kurator (moers festival, RUHR.2010, Konzertreihen), Produktionsleiter bei Veranstaltungen und Tontechniker. Zudem spielt er in zahlreichen eigenen musikalischen Projekten (Tim in Birma, Tim Isfort Super8, Tim Isfort Tentett) und als Bassist in verschiedenen Gruppen (The Dorf, Planet Alien Band, Franza & die lemonairs u.a.). Ende 2008 bis Mitte 2012 war Isfort künstlerischer Leiter des Traumzeit Festivals in Duisburg. Seit 2010 ist er treibende Kraft des ersten Kulturaustauschs mit Myanmar für das Goethe Institut und das Auswärtige Amt.
 
Festival in die Zukunft führen
Claus Arndt ist seit 2001 in leitender Funktion bei der Stadt Moers unter anderem für E-Government und Open Data verantwortlich. Vergangenes Jahr wurde er Leiter der Stabsstelle Zentrales E-Government. Während seiner Zeit als Assistent des damaligen Kulturdezernenten Siegmund Ehrmann ab 1997 war er intensiv mit dem moers festival beschäftigt und unter anderem an der Entwicklung des Festivalrahmenkonzeptes beteiligt. Persönlich ist er dem Festival bereits seit Anfang der 80er Jahre verbunden und seitdem ohne Unterbrechung Gast. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, dieses kulturelle Großereignis von internationalem Rang mit dem neuen künstlerischen Leiter Tim Isfort und unserem Team in die Zukunft zu führen“, so Arndt. „Dabei geht es natürlich auch darum, den finanziellen Rahmenbedingungen gerecht zu werden, ohne den künstlerischen Anspruch herunterzufahren. Ich bin optimistisch, dass uns das im vertrauensvollen und kreativen Miteinander gelingen wird“.
 
Bildzeile:
Carmen Weist, Tim Isfort, Claus Arndt und Wolfgang Thoenes (v.l.) freuen sich auf das kommende moers festival, das nun mit neuer „Manpower“ möglich gemacht wird. (Foto: pst)