Spannende Moerser Geschichte

Spannende Moerser Geschichte
Bild: © privat
Weitere Bilder:
Moers. (pst) Aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten Stadtführungen die Moerser Geschichte: Bei dem Rundgang „Frauenschicksale“ am Samstag, 24. Juni, schlüpft Gästeführerin Renate Brings-Otremba in die Rolle von Therese Sempel. Start ist um 19 Uhr vor dem Moerser Schloss (Kastell). Die weitgereiste Moerser Bürgerin hat bis Anfang des 20. Jahrhunderts hier gelebt. Bei dem Gang zu den Originalschauplätzen in Moers erzählt sie Geschichten und Anekdoten von adeligen Damen und einfachen Bürgerinnen. Die Teilnehmenden erfahren zudem, wie diese Frauen Ausnahmesituationen in ihrem Leben bewältigten. Auch Männer sind zu der Führung herzlich eingeladen.
 
Besucher prägten Entwicklung
Bei der „Historischen Stadtführung“ am Sonntag, 25. Juni, um 11 Uhr werden, verschiedene Personen und Epochen der Grafschafter Geschichte wieder lebendig. Treffpunkt ist vor dem Haupteingang des Moerser Schlosses, Kastell 9. Gästeführerin Renate Brings-Otremba erläutert die Entwicklungen im Laufe der Jahrhunderte durch Römer, Oranier, Spanier, Preußen und Franzosen. Auch von Belagerungen und der Ausbruch der Pest handelt der Rundgang durch die Altstadt.