weitere Konzerte

Finden Sie hier Infos zu weiteren Konzerten in Moers und Umgebung

16. Moerser Boogie Night am 2. Oktober 2020

Die Moerser Boogie Night hat seit Jahren einen festen Platz im Konzertkalender der Grafenstadt. Für den 2. Oktober 2020 hat das Moerser Stadtmarketing wieder hochkarätige Künstler eingeladen. Andreas Sobczyk aus Wiesenfelden (bei Straubing), 1979 geboren, kam als Teenager mit Boogie Woogie in Berührung und begeisterte sich sofort für diesen Musikstil. Durch seine langjährige und intensive klassische Klavierausbildung hat er sich sehr schnell eine enorme Bandbreite erarbeiten können. Vom ursprünglichen New Orleans Piano bis hin zum swingenden Boogie Woogie beherrscht er alle Facetten dieser Musik mit einer beeindruckenden Leichtigkeit, Virtuosität und Authentizität. In den letzten Jahren trat er überwiegend in Österreich auf, spielte ungezählte Konzerte in Clubs, auf Festivals bis zum Konzerthaus Wien und zahlreiche Preise wurden ihm verliehen.

Paul G. Ulrich (Jahrgang 1959) studierte das Spielen des Kontrabasses in Köln, Hamburg und New York. Als Künstlerbegleitung tourte er durch Europa und die USA. Er trat auf mit Musikern wie Benny Bailey, Bill Ramsey, Hugo Strasser, Jiggs Whigham und vielen anderen. Vor allem aber war er 12 erfreuliche Jahre Mitglied des Paul Kuhn Trios. Seit 2015 ist er festes Mitglied im Jörg Hegemann Trio, in dem er mit groovigen Bassläufen und begeisternden Soli seine Akzente setzt.

Jan Freund war schon in frühen Jahren Preisträger bei „Jugend jazzt“, schloss ein Jazzstudium am Konservatorium in Hilversum mit Zusatzexamen in Big Band Drumming ab und wirkte europaweit bei Musicaltourneen wie „Hair“ oder „West Side Story“ mit. Er ist Schlagzeuger beim Landespolizeiorchester NRW, spielte viele Jahre im Siggi Gerhardt Swingtett und trat mit Musikern wie Bill Ramsey, Peggy March, Tommy Emmanuel, Silvia Droste und Greetje Kauffeld auf. Seit 1999 ist er Teil des Jörg Hegemann Trios.

Gastgeber Jörg Hegemann aus Witten kann auf rund 2000 Auftritte in 30 Bühnenjahren zurück blicken, darunter Konzerte in den USA, Russland und weiteren 13 europäischen Ländern. Er ist musikalischer Leiter des BOOGIE WOOGIE CONGRESS in der Philharmonie Essen und verschiedener ähnlicher Veranstaltungen. Er hat neun CDs unter eigenem Namen produziert und ist auf zahllosen Festival-CDs sowie Produktionen anderer Musiker zu Gast. Er war der „Mann am Klavier“ bei Veranstaltungen mit Bill Ramsey, Chris Howland, Hape Kerkeling, Franz Beckenbauer und vielen anderen.

Dass Boogie Woogie nicht nur Musik, sondern auch ein wundervoller Tanzstil ist, werden Ariane und Dirk Teilmans auf der Bühne demonstrieren. Die beiden haben zahlreiche Preise gewonnen und als Vorsitzende des RRC Moers e.V. leiten sie einen der größten Tanzclubs weit und breit. Seit Jahren ist der junge Moerser Pianist Marcus Schramm der Konzertreihe freundschaftlich verbunden und hat auch dieses Mal zugesagt, mit einer Einlage den Konzertabend abzurunden.