Stadtführungen in Moers

Entdecken Sie bei einer Stadtführung die schönsten und interessantesten Seiten der Grafschaft Moers. Die Führungen zu Fuß oder per Fahrrad öffnen Türen, lüften Geheimnisse und machen die Geschichte und den Charakter von Moers anschaulich - für Einzelreisende und Gruppen, für Erwachsene und für Kinder.

„Brotfahrer“ stellten sich gegen das NS-Regime

Moers. (pst) Auf dem Fahrrad können die Teilnehmenden der Stadtführung am Sonntag, 21. Juli, das „Mutige Meerbeck-Hochstraß“ erleben. Start ist um 10.30 Uhr vor dem IKM, Kirschenallee 35. Der Buchautor Dr. Bernhard Schmidt zeichnet bei der Radtour die Spuren von Arbeitersport und Bergmannskultur, von Ausbeutung und Verfolgung sowie mutigem Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime nach. Besonders die „Brotfahrer" um Hermann Runge haben sich den Nationalsozialisten entgegengestellt. Mithilfe der Infrastruktur einer Duisburger Großbäckerei wurde der Kreis für die Verteilung von Flugblättern und anderen Schriften gegen das Hitler-Regime ausgebaut. Das Netzwerk reichte von der niederländischen Grenze bis nach Westfalen. Viele der Moerser Widerständler sind damals enttarnt und zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Die Überlebenden sorgten nach dem Zweiten Weltkrieg mit für einen demokratischen Neuanfang in Moers und in Deutschland.