Theater & Comedy

Dem Jakob sein Weg

Kabarett von & mit Hartmut Pönitz

© Copyright
Bild: © Hartmut Pönitz

"Der Jakobsweg ist Kabarett pur, dafür muss ich doch nicht ins Theater!" Das stimmt nur bedingt. Hartmut Pönitz entlarvt Details, die selbst vielen erfahrenen Pilgern bisher entgangen sein dürften! Gleich drei Pfade beschreitet der Jakobs-Humoriker an diesem Abend: Dem heiligen Jakob sein Weg durch die Jahrhunderte. Jedem Jakob sein ganz persönlichen Weg durchs Leben. (Sind wir nicht alle ein bisschen Jakob?) Und dem eiligen Jakob sein Weg durchs Gelände.
Geballte Menschheitsgeschichte versteckt auf 800 Kilometern touristischer Höchstleistung gepaart mit religiösem Wahnsinn bis hin zu innerer Einkehr, sei es auch nur in einer billigen Kaschemme am Rande des Pilger-Geschehens. Spätestens halb elf herrscht Bettruhe. Nur die Smartphones geräuscheln dann noch vor sich hin, wie Kakerlaken nach dem Atomschlag.  Jakobsweg 2018.
Um Wunder geht’s, um Zweifel, Wahrnehmung und Symbolik. Und weil es auf dem heiligen Weg allerorten ganz furchtbar menschelt, ist Komik in Hülle und Fülle vorprogrammiert. Ums "In der Fremde sein Heil suchen" (=Pilgern) geht’s.  Manche finden‘s auf verblüffende, manche auf absurde Art, manche humorig, manche nie und nimmer. Spott kann nicht ganz ausgeschlossen werden, ist aber als Anti-Idiotikum wohldosiert verteilt! Selbst schlaumeiernde Religionskritiker versinken auf dem  Camino de Santiago schon mal im Matsch…Kommen Sie mit?
Regie und Text-Tuning: Dieter Woll (Shakespeare, Goethe Zusammenarbeiten mit: Missfits, Ottfried Fischer, Sissi Perlinger, Couplet AG, Barbara Rudnik, Christian Tramitz u.v.m.)