Aktuelles aus Moers

Finden Sie hier aktuelle Meldungen, Neuigkeiten und Veranstaltungstipps aus Moers und Umgebung.

Kreativ-Feriencamp für Jugendliche

‚hello world festival‘ in den Herbstferien

Mark Bochnig-Mathieu vom Kinder- und Jugendbüro (l.) und Stephan Bernoth, Lei...

© Copyright
Bild: © Pressestelle Stadt Moers

Moers. (pst) Sie können einen Roboter entwickeln, der Müsli portioniert, ein Laser-Labyrinth erschaffen, einen Escape Room bauen oder Computerspiele kreieren – digital, analog und vor allem mit viel Spaß. Das ‚hello world festival‘ bedeutet fünf Tage Workshops in den Herbstferien (10. bis 14. Oktober im Gymnasium Adolfinum). Die Teilnehmenden initiieren in Teams eigene kreative, digitale und phänomenale Projekte. „Ziel ist, den Jugendlichen Technik spielerisch näherzubringen“, erläutert Stephan Bernoth, Leiter der Stabsstelle Digitalisierung der Stadt. „Aber es geht nicht nur ums Digitale. Es ist eine Mischung aus Technik und analogen Werkstoffen“, ergänzt Mark Bochnig-Mathieu vom Kinder- und Jugendbüro. Hierzu gehört beispielsweise der Bau einer ‚Kettenreaktion‘-Anlage mit kreativen Kombinationen möglichst vieler sich nacheinander auslösender Effekte. „Und man muss nichts mitbringen, braucht keine Vorerfahrung. Wer schon etwas in der Richtung gemacht hat, initiiert einfach ein Projekt auf höherem Level.“

Programm und Verpflegung kostenlos

Aus Einzelveranstaltungen in den letzten Jahren ist jetzt ein ganzes Feriencamp geworden. Die Fachstelle für Jugendmedienkultur hat das Festival bisher in Köln angeboten und dieses Jahr erstmals Moers als Austragungsort ausgewählt. Die Teilnehmenden zwischen 12 und 18 Jahren lernen sich erst einmal kennen, können dann eines der Projekte auswählen. Unterstützt werden sie von geschulten Helferinnen und Helfern. Es gibt täglich Frühstück und Mittagessen und als Ausgleich zum Tüfteln ein Sport- und Unterhaltungsangebot. Am letzten Tag (Freitag, 14. Oktober) zeigen die Jugendlichen beim großen, öffentlichen ‚Funday‘ Freundinnen, Freunden, Familien und anderen Interessierten, was sie gebaut haben. Die Teilnahme ist kostenlos.