Aktuelles aus Moers

Finden Sie hier aktuelle Meldungen, Neuigkeiten und Veranstaltungstipps aus Moers und Umgebung.

Rosen aus dem Süden beim Moerser Neujahrskonzert

Mit Walzerkönig Johann Strauss 2022 schwungvoll eröffnen

© Copyright
Bild: © Pressestelle der Enni-Unternehmensgruppe

Welch gute Nachricht für alle niederrheinischen Liebhaberinnen und Liebhaber großer klassischer Konzertmusik: Nach einjähriger Zwangspause wird das PRAGUE ROYAL PHILHARMONIC am kommenden Neujahrstag wieder in Moers gastieren und beim Neujahrskonzert 2022 Musikliebhaber beschwingt und gut gelaunt in das neue Jahr starten lassen. In der Enni-Eventhalle stellte Generalmusikdirektor Heiko Mathias Förster gestern gemeinsam mit den beiden Haupt-sponsoren, Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein sowie Stefan Krämer, Vorstandsvorsitzender der Enni-Unternehmensgruppe, das erneut speziell für das Moerser Publikum zusammengestellte Programm seiner Philharmoniker vor. Mit „Rosen aus dem Süden“ werden Förster und die mehr als 60 Musikerinnen und Musiker dem Publikum ein Potpourri weltbekannter Melodien aus und über den Süden präsentieren und so in der kalten Jahreszeit an sommerliche Momente erinnern. „Wie in vielen Konzerthäusern weltweit werden wir das neue Jahr auch in Moers mit Tanzmusik der Familie Strauss einläuten“, kündigt Förster seinem Publikum unsterbliche Musik und mit Patricia Janečková einen besonderen Gast an. „Die 23-jährige Sopranistin hat als neuer Stern am Opernhimmel eine große Zukunft vor sich und wird die Grafenstadt begeistern.“

Förster freut sich sehr auf das Gastspiel in der Enni-Eventhalle, dass schon traditionell den Beginn seines Konzertjahres bedeutet. „Diesmal ist es für mich aber auch der nächste Schritt zurück in einen Konzertalltag, den es so über Monate nicht gegeben hat.“ Seit August sei die 16-monatige konzertfreie Zeit für das Orchester aber vorbei. „Einige ausverkaufte Konzerte lassen uns wieder an volle Häuser glauben.“ Dass dies in Moers der Fall sein wird, daran haben die beiden Sponsoren Guido Lohmann und Stefan Krämer keinen Zweifel. „Natürlich war die Corona-Pause in diesem Jahr alternativlos“, so Lohmann. „Jetzt wollen wir nach dem kulturellen Lockdown ein solch großes Konzert für Niederrheiner wieder ermöglichen. Das ist ein positives Signal für ein besseres neues Jahr.“ Lohmann ist überzeugt, dass sich viele Menschen am Niederrhein auf das gesellschaftliche Ereignis mit Heiko Mathias Förster und sein Weltklasseorchester freuen.“ Das sieht auch Stefan Krämer so, der wie Lohmann das Konzert erneut persönlich besuchen wird. „Heiko Mathias Förster ist ein Meister seines Faches, der das musikalische Handwerk versteht und sein Programm stets gekonnt und charmant mit vielen Geschichten rund um die Musik und die durch ihn ausgewählten Stücke anreichert.“ Krämer empfiehlt daher, sich nach bislang stets ausverkauften Konzerten schnell wieder Tickets zu sichern. „Vielleicht nimmt das dem ein oder anderen bereits jetzt auch die Bauchschmerzen bei der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk.“

Förster wird zum Neujahrskonzert direkt von einem Konzert in der Münchener Isarphilharmonie nach Moers anreisen. Dort gastiert er nach Weihnachten mit den königlichen Philharmonikern für mehrere Vorstellungen vom Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ und am 30. Dezember kommt in München noch eine Belcanto-Operngala zur Aufführung. Seinen Moerser Gästen versprach er gestern ein ganz besonderes Konzert, das er mit dem Walzer ‚Wo die Zitronen blüh’n‘ von Johann Strauss beginnen wird. „Insgesamt werden Klänge des Walzerkönigs den Ton angeben.“ Das Orchester wird zudem aber auch Werke von Verdi, Donizetti, Rossini, Waldteufel, Gimenez, Offenbach und Hellmesberger darbieten. „Wir spielen Musik, die das Leben und die Natur des Südens beschreibt. Dazu gehören Stücke wie der Walzer zum gleichnamigen Konzerttitel „Rosen aus dem Süden“, die Ouvertüre zu ‚Eine Nacht in Venedig‘ oder der Walzer ‚Espana‘ von Emile Waldteufel“, erklärte Förster. Als besonderer Gast wird erstmals die junge Sopranistin Patricia Janečková in Moers zu hören sein, die Förster schon zu einigen Konzerten eingeladen hat. „Sie präsentiert unter anderem eine Arie aus Donizettis Oper ‚Don Pasquale‘ sowie das berühmte Lied der Puppe Olympia aus der Oper ‚Hoffmann‘s Erzählungen‘ von Jaques Offenbach.“

In der Enni-Eventhalle können auch 2022 rund 1.200 Niederrheiner dabei sein – vorausgesetzt sie können nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind. Wer dabei sein möchte, kann sich im Vorverkauf ab sofort bei der Moers Marketing, in allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen oder direkt online unter www.reservix.de die Tickets sichern. Hier können die Besucher ihre Lieblingsplätze von zuhause buchen. Das fünfte Moerser Neujahrskonzert findet am 1. Januar 2022 ab 19 Uhr in der Enni-Eventhalle am Solimare in Moers statt. Einlass ist ab 17 Uhr.