Bauwerke

Schloss Moers

© Copyright
Bild: © Winterberg

Die Rundburg wurde auf einer schwer zugänglichen Insel zwischen moorigen Rheinarmen erbaut. Ältester Bauteil der früheren Wasserburg ist ein Tuffsteinturm des 12. Jahrhunderts. Die ringförmige Burganlage stammt aus dem 13./15. Jahrhundert. Bis 1600 war das Schloss Landesburg der Grafen von Moers, von 1601 bis 1763 Zentrum der von Moritz von Oranien neu angelegten Festung (Casteel). 1805 erwarb der Textilfabrikant Friedrich Wintgens das Schloss. Er ließ das Hofgebäude des Ostteils abreißen und um 1836 durch Maximilian Weyhe den Schlosspark anlegen. Seit 1905 ist das Schloss in städtischem Besitz, 1908 wurde dort das Grafschafter Museum eröffnet. In den Gewölben befindet sich zudem eine Spielstätte des 1975 gegründeten Schlosstheaters.