Aktuelles aus Moers

Finden Sie hier aktuelle Meldungen, Neuigkeiten und Veranstaltungstipps aus Moers und Umgebung.

Stadtführungen 2023

Vielfalt zu Fuß oder auf dem Fahrrad erleben

Neu bei den Moerser Stadtführungen ist in diesem Jahr die Radtour ‚Moers und ...

© Copyright
Bild: © pst

Moers. (pst) Die lebendige Geschichte und die vielfältigen Facetten der ehemaligen Grafenstadt zeigen die Moerser Gästeführerinnen und Gästeführer auch in diesem Jahr. Sie berichten über die Menschen, die in der Stadt lebten, erzählen spannende Geschehnisse aus der mehr als 700-jährigen Moerser Geschichte und führen die Teilnehmenden auf kulinarische Erlebnisreisen durch die Innenstadt und die Ortsteile. Interessierte können aus insgesamt 28 unterschiedlichen Themen und 90 festen Terminen wählen.

Bewährte Touren und neue Angebote
Neben den bekannten Klassikern wie der Nachtwächterführung durch die Altstadt, dem historischen Stadtrundgang oder der Wanderung auf und rund ums Geleucht gibt es 2023 einige Neuerungen. Kulinarische Angebote liegen dabei auch in diesem Jahr im Trend. „Im aktuellen Jahresprogramm werden insgesamt 21 Gästeführungen in Verbindung mit kleinen Häppchen oder Menus angeboten. Neu im Programm ist der kulinarische Rundgang durch den Ortsteil Schwafheim. Eine Entdeckungstour mit dem Fahrrad beschäftigt sich mit dem Thema Wasser in seinen unterschiedlichen Facetten“, erläutert Jens Heidenreich, Wirtschaftsförderer der Stadt. Ebenfalls erstmalig im Programm ist die Führung ‚Architekturgeschichten‘. Dabei richtet sich der Blick auf die Gebäudefassaden und deren Geheimnisse.

Noch zwei Touren im Januar erleben
Der jetzt erschienene Flyer listet für die verbleibenden Januartage noch zwei Führungen auf: Am Freitag, 20. Januar, um 18 Uhr führt Erika Ollefs ihre Gäste durch die Moerser Altstadt. Die Teilnehmenden verfolgen in der Alt- und Neustadt die Spuren des letzten Nachtwächters Franz Stöber. Die Tour beginnt am Denkmal am Neumarkt. Am Sonntag, 29. Januar, beleuchtet Dr. Bernard Schmidt bei der Stadtführung ‚Moers zur NS-Zeit‘ die dunklen Abschnitte der Moerser Geschichte. Auch in der Grafenstadt gab es überzeugte Nationalsozialisten, ihre Opfer und Orte der Verfolgung. Mutige Menschen leisteten aber Widerstand gegen das Unrechtsregime. Die Spuren finden sich noch heute im Stadtbild. Start ist um 11.30 Uhr vor dem Haupteingang des Moerser Schlosses (Kastell 9).