Aktuelles aus Moers

Finden Sie hier aktuelle Meldungen, Neuigkeiten und Veranstaltungstipps aus Moers und Umgebung.

„Wohnhof“ in Hülsdonk/Ueltgesforthof

Bebauungsplan liegt aus 

© Copyright
Bild: © pst

Moers. (pst) In Hülsdonk soll zur Abrundung der Bebauung zwischen Grundschule und Ueltgesforthof ein Bebauungsplan (Nr. 345) das Planungsrecht schaffen. Der geplante Wohnhof soll die Form des angrenzenden, unter Denkmalschutz stehenden Ueltgesforthofes in abgewandelter Form aufnehmen. Das Konzept sieht 14 Reihenhäuser und ein Mehrfamilienhaus mit jeweils zwei Vollgeschossen und maximal sechs Wohneinheiten vor. Sie sind um einen autofreien Innenhof gruppiert. Entlang des Hülsdonker Flutgrabens ist auf einer unbebauten Fläche eine landschaftsgerechte Gestaltung geplant. Die bestehende Schulsportanlage soll neu strukturiert werden. Eine neue Erschließung soll an die Parsickstraße angebunden werden. Die dreiwöchige Öffentlichkeitsbeteiligung beginnt am Montag, 20. Mai, und endet am Freitag, 7. Juni. Stellungnahmen können an den Fachbereich Stadt- und Umweltplanung geschickt oder dort abgegeben werden (Rathaus Moers, Rathausplatz 1, 47441 Moers, planung.gruen@moers.de).

Neue Wohnbebauung auch in Asberg
Im gleichen Zeitraum liegt auch der Bebauungsplan Nr. 370 für Asberg/Trompeter Straße aus. Der Bauverein Rheinhausen plant eine Wohnbebauung für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen südlich der A 40 auf einer brachliegenden Fläche von rund 3,6 Hektar an der Trompeter Straße. Außerdem ist hier eine zentrale, großzügige Grünanlage mit einer Spielfläche vorgesehen. Das Konzept sieht einen viergeschossigen Gebäuderiegel entlang der Autobahn vor und entlang der Oestrumer Straße dreigeschossige Häuser für jeweils 9 bis 12 Parteien.